Deutsche Jugendleistungsspange 2016

Wahnsinn, was diese elf Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Nürnberg da geleistet haben! Sie erklärten sich Anfang des Jahres bereit, an der Deutschen Jugendleistungsspange – dem höchsten Abzeichen, das man in der Jugendfeuerwehr innerhalb von Deutschland erreichen kann – teilzunehmen. Nach vielen Jahren, in denen kein solches Abzeichen in Nürnberg stattfand, war das ein toller Neubeginn, der auch hoffentlich weitere Jugendliche begeistern kann! 

So wurde über das Jahr und die Sommerferien hinweg also viel geübt, an unterschiedlichen Aufstellungen gefeilt, diskutiert und Sport getrieben, um in folgenden Disziplinen gut abschneiden zu können: Die erste Aufgabe des Abzeichens umfasste eine Schnelligkeitsübung beim Ausrollen und Zusammenkuppeln von Schläuchen, darauffolgend ein Staffellauf über 1500 Meter, Kugelstoßen über insgesamt 55 Meter, ein Löschangriff nach der offiziellen Feuerwehrdienstvorschrift mit Wasserentnahme aus offenem Gewässer und der Vornahme von drei C-Rohren und zu guter letzt ein Gespräch mit einem der Schiedsrichter, in dem Fragen zu Organisation, Ausrüstung, Geräten, Löschmitteln, Löschverfahren der Feuerwehr, Unfallverhütung und Gesellschafts- und Jugendpolitik gestellt wurden. Was diese Disziplinen, die jeweils gesamt für die Gruppe gewertet wurden, dauerhaft überschattete war die Wertung des Gesamteindrucks. So war es also genauso wichtig, dass die Jugendlichen auch als Gruppe im gemeinschaftlichen Sinn auftraten, was durch das viele gemeinsame Üben, Essen und Zeit verbringen kein Problem dargestellt hat.

Wir gratulieren den elf Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehren Gartenstadt, Eibach und Werderau auf diesem Wege nochmals ganz herzlich und wünschen viel Erfolg in der weiteren feuerwehrtechnischen Ausbildung!